Saal Digital Efahrungsbericht


Bilder drucken lassen ist immer eine spannende Sache. Welches Bild nehme ich? Auf welchem Medium lasse ich drucken und wie groß soll es sein?
Und dann die Spannung wenn es endlich Zuhause ankommt.

Drucken gehört für mich zum Fotografieren. Es ist der letzte Schritt im langen Workflow.
Dementsprechend oft habe ich schon Bilder drucken lassen. Als Fotobuch (Cewe und Blurb), auf Leinwand (echtleinwand), Echtfoto hinter Acrylglas (WhiteWall). Mit unterschiedlichen Erfahrungen.
Hier möchte ich euch meine Erfahrung mit Saal Digital schildern. Einem Deutschen Fotolabor das ähnlich wie WhiteWall Premiumdrucke auf den unterschiedlichsten Materialien anbietet. Da WhiteWall die gleiche Zielguppe anspricht und ein ähnliches Angebot hat, und ich selbst bereits positive erfahrungen mit WhiteWall gemacht habe, werde ich Saal Digital mit ihnen vergleichen.
Vor kurzem kam das erstes Bild von Saal Digital bei mir an. Mein Bild der Sonnenfahrt in Reykjavik, im Panoramaformat (40x80cm) auf AluDibond Butlerfinish.

 

Das Angebot

Das Angebot von Saal Digital ist umfangreich, aber insgesamt kleiner als das von Whitewall. Es reicht von simplen Posterdruck auf unterschiedlichen Premium-Fotopapieren bis Direktdruck auf AluDibond und oder Galleriedrucken (Acrylglas, dahinter AluDibond).

Whitewall bietet hier zwar etwa die gleichen Produkte, doch pro Produkt mehr Details.  Beispielsweise die Auswahl des Fotopapiers hinter dem Acrylglas oder zusätzlich zum Direktruck auch Fotopapier aufgezogen auf Holz oder Alu.

Die maximale Größe von Acryl-Wandbildern ist bei Saal Direkt mit 100×200 cm angegeben, bei  WhiteWall mit 270 x 180 cm (bei 2mm Acrylglas, dahinter eine Dibondplatte)

Vorbildlich: Beide Anbieter versenden auf Wunsch Mustersets an. Bei Whitewall ist dabei nur der Versand zu zahlen. Bei Saal Digital liegt immer ein Gutschein im Wert des Mustersets bei.

 

Der Bestellvorgang

Der Bestellvorgang ist sowohl über eine Windows Software, als auch Online möglich. Hier sind beide Unkompliziert. Ich bevorzuge jedoch die Online-variante. Dabei muss ich nicht alle paar Wochen eine neue Version einspielen.

Sowohl Saal Digital als auch WhiteWall liefern ICC Profile zum Softproof.

 

Die Preise

Die Preise sind bei Saal Digital immer OHNE Halterung  angegeben, zur Vergleichbarkeit habe ich immer die Profil-Halterung mit eingerechnet die auch WhiteWall benutzt.

Saal Digital Whitewall
Versand (nach Österreich) 5,95 € 9,95 €
Acryl Galleriedrck 60×40 89,95 € 89,95 €
Leinwand 60×40 49 € 55,95 €
Alu-Dibond gebürstet 60×40 64,95 € 77,95 €

Saal Digital ist bei den meisten Produkten um 10-15% günstiger. Der günstige Versand nach Österreich ist ebenfalls erfreulich.

 

Das Produkt

Das Wichtigste ist natürlich das Produkt selbst. Hier kann Saal Digital überzeugen. Der Druck ist hervorragend gelungen. Die Motivwahl hat sich als sehr gut erwiesen, denn bei hellen bereichen schimmert die Bürstung durch, bei Weiß wird die Tinte ganz ausgespart. Das ergibt tolle Refletionen im Bild und lässt die fotografierte Skulptur, welche ja aus Metal ist, sehr Lebensecht aussehen.

Helle Bereiche refletieren, dunkle Bereiche nicht

Makroaufname des Drucks

Fertiges Bild mit Größenvergleich

 

Fazit

Die Qualität ist bei Saal Digital beim bestellten Produkt ausgezeichnet. Der günstigere Preis ein klarer Vorteil. AluDibond drucke ich dort gerne wieder.

Bei Galleriedrucken bin ich unschlüssig. Die größere Auswahl bei Whitewall habe ich immer gerne genutzt. Doch für manche Bilder reicht auch Standardpapier.

Hinterlasse einen Kommentar