Moto 360 Erfahrungsbericht


Zu meinem Geburtstag hatte ich die Entscheidung zwischen einer Mechanischen Uhr und der Moto360. Ich habe mich für die Moto360 entschieden da ich fand eine Computeruhr passt besser zu mir. Das Model in Silber mit dem (Laut Amazon) grauen Band. In Natur sieht es eher Braun bis Lila aus, gefällt mir aber trotzdem. Sieht sogar schick genug zum tragen zum Anzug aus. Ich hab die Uhr noch mit einer Butterfly-Schließe aufgewertet.

Nun ein halbes Jahr später bin ich immer noch mit meiner Entscheidung zufrieden. Im Vorfeld hatte ich viel negatives über die schwache CPU und schlechte Akkulaufzeit gehört. Aus meiner Erfahrung kann ich euch berichten: Meine Kritikpunkte sind andere.

20151012_163154Ja der Akku könnte größer sein und ja, die CPU könnte schneller (oder sparsamer) sein. Aber das ich nicht über den Tag komme kann ich nicht behaupten.

ich habe mal eine Arbeitswoche lang mit geschrieben:

Uhrzeit Restladung Ladeverlust pro Stunde
6 bis 20 uhr 19% 5,79%
6 bis 19 uhr 8% 7,08%
6.30 bis 20.30 8% 6,57%
6.30 bis 22.30 18% 5,13%
6.30 bis 20.30 23% 5,50%
7 bis 21 uhr mit 95% begonnen. 11% 6%
6.30 bis 19.30 9% 7%
 Durchschnitt über 7 Tage 6,15%

Bei der Moto360 wirkt sich jede Einstellung, sogar das Ziffernblatt auf die Akkuleistung aus. Als Ziffernblatt benutze ich meist „Orbit“ oder „Weltzeit“. Seit dem Update auch gerne mal „Plan“. WLAN hab ich Deaktiviert und den „Akkufresser“ Ambient-Mode, der das Display meist nur dimmt und so schneller reagieren lässt, auf „Ein“. Ich komme also damit ganz gut zurecht. Nur bei geänderten Tagesabläufen (z.B. in meinem Irland Urlaub im Juni) ist das ganze weniger Vorraussehbar. Auch mein Handy hält deswegen nicht weniger lang. Bluetooth, der einstige Akkuschreck, braucht auf modernen Smartphones kaum Strom.

Wofür braucht man nun eine Smartwatch? Brauchen tut sie wohl keiner so ganz. Aber hat man sie einmal geht sie einem ab wenn man sie vergisst.

Uhrzeit und Wetterinfos sehe ich direkt am Homescreen (dafür als Empfehlung die App Weather Timeline). Neue Emails, SMS,  und andere Benachrichtigungen werden mit direkt auf die Uhr gepusht. Und zwar ohne dass das Smartphone einen Mucks macht. Ist die Uhr gekoppelt stellt es sich nämlich stumm. Nur die Uhr vibriert bei Nachrichteneingang. Sehr angenehm in Meetings, Schulungen oder im Kino wo es leise sein soll. Aber auch in lauten Umgebungen (kürzlich am Oktoberfest) merkt man das Vibrieren am Handgelenk eher als das des Handys.

Ich kann jeden Tag eine optisch andere Uhr tragen, die Watchfaces lassen sich auch in den Akzentfarben verändern und passen so immer zum Anlass. Apps und Watchfaces lassen sich über den Playstore nachladen. Viel praktisches ist aber nicht dabei. Ich habe mir den Taschenrechner und die bereits erwähnte App Weather Timeline installiert. Mit zuvielen Apps wird es schnell unübersichtlich

Ein echter Helfer ist die Uhr in Momenten in denen ich mich an etwas erinnern möchte. Oft im Auto erstelle ich mir Erinnerungen in 2 Stunden, zum Parkuhr umstellen. Oder das ich doch noch zum Müller muss nach der Arbeit. Dazu genügt meistens ein kurzes Diktat: „OK Google, erinnere mich in 2 Stunden Parkuhr umstellen“

Die Erkennung funktioniert meist gut, macht aber manchmal komische Sachen wenn Hintergrundgeräusche zu hören sind (laufendes Radio, Blinkerklackern). Diktiere ich eine SMS wie Beispielsweise : „Hey heut Abend Zocken Fragezeichen“ wird „Fragezeichen“ zuerst korrekt in das „?“ Symbol umgewandelt um sich dann nach einigen Sekunden wieder in „Fragezeichen“ umzuwandeln. Passt man nicht auf kann auch der komplette Satz kurz vor dem Versenden anders lauten obwohl er im ersten Moment richtig erkannt wurde. Das nervt schon öfters mal.

Auch bei fehlendem 3G Empfang tut sich nichts. Dann funktioniert nicht einmal das Hotword „OK Google“, und wenn doch erscheint nach einer Ewigkeit die Meldung „Offline“. Hier am Land habe ich nicht immer 3G oder 4G. Zwischen den Orten oft nur EDGE. Eine Offline Spracherkennung währe wünschenswert. SMS versenden geht in EDGE ja auch.

Müsste ich Sterne vergeben währen es knapp aber doch 4 von 5. Ich trage die Uhr sehr gerne, werde öfters mal darauf angesprochen. Ich mag es Emails und SMS zu checken ohne aufs Handy zu sehen, sogar während man mitten in einem Gespräch ist, ohne dabei Unhöflich zu sein.  Und Auch mitten in der Nacht ist das Display dank Beleuchtung  super ablesbar. Man darf gespannt sein was Motorola mit Version 2  der Uhr neues bring

Hinterlasse einen Kommentar